web analytics
Red Martina – Rhythm And Rhyme

Red Martina – Rhythm And Rhyme

Das letzte Album “Intransit kam ganz offensichtlich nicht nur bei mir übertrieben gut an. Zum Ende des Jahres kommen Red Martina jetzt wieder zurück. “Rhythm And Rhyme” ist die erste Singleauskopplung des Mitte November (17. ist der genaue Tag) erscheinenden Albums “Come On Home”. Und jetzt mal im Ernst: F*ck wie geil ist das bitte? Zum Glück ist der 17. November nicht mehr weit weg.

Bläp Dëli – Whispër​.​Më

Bläp Dëli – Whispër​.​Më

California beatmaker and Goldie Records founder Bläp Dëli began his venture into electronic music in late 2011. With years as an instrumentalist in various punk/metal bands, transition into making his own music came easy leading to an artist and musician group in 2012: The Sandbox Collective, a San Francisco and Sonoma County based label. With all of Bläp Dëli’s projects released independently, the collaboration with Pragmatic Theory Records and focus on his current label Goldie Records made born to his first 12″ LP “Whisper.Me” (June 2014). Currently residing in Healdsburg and Santa Rosa area, Bläp continues to make music and play in bands.

“Whispër​.​Më” ist nicht ganz so Hip Hop-lastig wie die sonstigen Releases aus dem Hause Pragmatic Theory, von der Qualität her aber Minimum genauso hoch anzurechnen. Auf jeden Fall eins der Tapes, die super gut zum Chillen oder nebenbei Sachen erledigen passen. Play drücken und bis zum Ende durchlaufen lassen – ohne Probleme. Enjoy!

Uwe Kaa – Andenken + Eine Liebe

Uwe Kaa ist ein Münchner Rapper, der zum Reggae-Künstler wurde, der zum Musiker wurde und gerade seine neuste Platte “Eine Liebe” veröffentlicht hat. Mit “Andenken” hat nun schon die zweite Single besagter Platte ein Video abbekommen. Das Video zu “Eine Liebe” – ist die erste Single – könnt ihr euch in der Vollansicht anschauen. Beide Songs sind musikalisch perfekt abgestimmt, haben eine Message und sprechen einen einfach ab Sekunde eins an. Dürfte daran liegen, dass man das Herzblut spürt mit dem Uwe Kaa seine Songs vermutlich schreibt. Ich weiß nicht ob es sein Ziel ist, aber solche Musik möchte ich im Radio hören. Dann würde ich vielleicht auch mal wieder Radio hören. Das aktuelle Album könnt ihr euch zum Beispiel bei Amazon bestellen. Continue Reading

David Banner – Evil Knievil

David Banner – Evil Knievil

David Banner tut endlich mal wieder das was er am besten kann – rappen! Gleichzeitig macht er auf seiner neuen Single “Evil Knievil” den Lehrer und droppt ein wenig Knowledge. Die kompletten Lyrics könnt ihr in der Vollansicht des Features nachlesen. Ein Nachfolger zu dem 2010er Kollaboalbum “Death Of A Pop Star” mit 9th Wonder ist wohl auch schon in der Mache.

Continue Reading

Phoniks – Summer Nights

Phoniks – Summer Nights

Den Kerl Phoniks habt ihr mittlerweile schon mehr als einmal auf GT vorgestellt bekommen. Mit “Summer Nights” kam die sechste und bisher letzte Folge seiner “Remixtape”-Serie Ende Juni raus. Mit 8 Tracks hat das Tape eine angenehme Länge. Was die Remixe angeht, da hat er sich das Who-Is-Who des Raps ausgesucht: Jay-Z, Tupac, Nas und AZ sind nur ein paar der Namen. Mit seinen soul- und jazzlastigen Beats hat er auf jeden Fall ein paar sehr nette Neuinterpretationen geschaffen.

Ugly Heroes – Ugly Heroes EP

Ugly Heroes – Ugly Heroes EP

Aye Aye Aye! Nach dem 2013er Meisterstück “Ugly Heroes LP”, kam Mitte August – passend zu ihrer Europa-Tour – die gleichnamige EP des berüchtigten Mello Music Group-Trios raus. Mit fünf Tracks natürlich kurz gehalten, darf sich deshalb wohl – neben Verbal Kent und Red Pill – nur Murs lyrisch auslassen. Zwar gibt es dann noch zusätzlich fünf Bonustracks, aber auch da nur Labelkollege Oddisee und DJ Eclipse als Gäste mit an Board mit an Bord. Aber eigentlich sind schon Apollo Browns Qualitätsbeats ausschlaggebend genug, um in die Scheibe zu pumpen und dann Ende des Jahres beim Vinyl-Release zuzuschlagen.

Party Supplies – The Light In The Addict f. Action Bronson & Black Atlass

Party Supplies – The Light In The Addict f. Action Bronson & Black Atlass

Party Supplies tut sich mit seinem Labelkollegen Black Atlass zusammen und haut die neuste Single seines kommenden Albums “Tough Love” raus. Viele Tracks kenn ich bisher leider nicht von PS, aber “The Light In The Addict” scheint wohl sein Sound zu sein – ein Mix aus Rock-Elementen mit HipHop-Einflüssen. Letzteres wird noch durch den Auftritt von Action Bronson unterstützt. Und spätestens seit “Easy Rider” wissen wir, dass Bronsolino eigtl immer funktioniert. Slow + smooth + head knodding!

Symphonik Bang – Exordium Armada

Symphonik Bang – Exordium Armada

Symphonik BANG ist eine Produzenten-Crew aus dem Herzen unseres südlichen Nachbarlandes  – der Schweiz. Spezialisiert auf Hip Hop Produktion, findet sich einiges Interessantes in ihrem Repertoire. So zum Beispiel das Projekt Exordium Armada. EA ist als Compilation angedacht und soll ein Prelude für das kommende Debutalbum Phonik Armada darstellen. Das müsste eigentlich mittlerweile veröffentlicht sein, auf Bandcamp ist aber noch nichts zu finden. So lange kann man sich aber gut und gerne das Remixfestival hier anhören. Die schweizer Jungs haben sich dabei ambitioniert starke Tracks von Leuten wie Mos DefNutsoVinnie PazSnoop Dogg oder RA The Rugged Man auserwählt. Checkt die 18 Tracks im kostenlosen Stream (+ Download) und kommt für das Debutalbum wieder!

Awon x Phoniks – Natural High

Awon x Phoniks – Natural High

Emcee Awon und sein Partner an den Reglern Phoniks bleiben auch weiter im Jahr 2014 äußerst produktiv. Mit “Natural High” präsentieren die zwei Amerikaner ihre neuste Zusammenarbeit. “Natural High” wird die erste Single von Awons kommender EP Matte Black. Wann sie kommen wird ist noch nicht bekannt. Dürfte aber interessant werden.

Context x Jimmy Flipshyt – Fire In The Basement + Gewinnspiel

Context x Jimmy Flipshyt – Fire In The Basement + Gewinnspiel

Vor Jahren hab ich mal die Hilltop Hoods interviewt, ein paar weitere Crews/Künstler kennt man auch noch aus Down Under aber nicht viele werden Context und seinen Partner-in-Rhyme Jimmy Flipshyt kennen. Außer ihr habt das erste Feature der zwei auf GT mitbekommen. So oder so sind die zwei Australier nun mit ihrer neuen EP Fire In The Basement zurück auf dem Markt. Auch hier natürlich wieder Context für die Rhymes und Jimmy Flipshyt für die Beats verantwortlich. Ein bisschen ungewohnt ist der Akzent ja schon, das volle Boom-Bap-Feeling kommt trotzdem richtig gut rüber. Insgesamt macht das ein Gesamtpaket von 8 Tracks volle Power mit dopen Beats und einem äußerst positiven Eindruck über die australische Rapszene. Die EP gibt es auf Bandcamp als kostenlosen Stream, zum Download, als CD und auf Vinyl! ODER aber ihr checkt die Vollansicht (direkt unter dem Stream) des Features und gewinnt einfach die CD, die uns die Jungs netterweise zur Verfügung gestellt haben.

Continue Reading