The Delegators – All Aboard


Ich weiß nicht wirklich wo man The Delegators musikalisch einordnen soll. Die Musik kommt schon stark Reggae-lastig her, Janet Kumah hingegen brauch sich hinter keiner Soulsängerin stimmtechnisch irgendwie verstecken. Und eigentlich ist es auch ****** egal in welchem Genre man die Fünf einordnet, die Musik ist einfach pervers! Angefangen beim Einstieg mit „Be Good To Me“ und „I Didn’t Mean To Break Your Heart“, über „It Ain’t Love“ und „Minus One“ bis zum Abschluss mit „Nowhere To Run“ packt einen – oder zumindest mich – jeder Song von der ersten Sekunde an. Für diejenigen unter euch, die nicht ganz von Reggae/Soul/Ska angewidert sind,  dürften diese £7 britischen Pfund eine hervorragende Investition sein. Der Stream ist natürlich wie immer bei Bandcamp kostenlos. Gehört für mich zu den Alben des Jahres!

Previous ProleteR - Tribute to the Masters Vol​.​1
Next Red Martina - Come On Home

No Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.