K. Sparks – Vintage Art


K. Sparks
K. Sparks

Ich kann mich nicht mehr dran erinnern, wann ich das erste Mal auf K. Sparks‚ Musik gestoßen bin – dürfte aber schon einige Jahre her sein. Auf jeden Fall kann man sich seitdem auf ihn verlassen, ab und zu ist es vielleicht mal etwas ruhiger um ihn, aber am Ende bringt er immer wieder was Gutes mit aus’m Studio. Auf „Vintage Art“ verlässt K des öfteren seine gewohnten Pfade und lässt die jazzigen Einflüsse das ein oder andere Mal beiseite. Definitiv ungewohnt und teilweise ein absoluter Fehlgriff (z.B. „Everywhere„), überzeugt er ansonsten schon auf dem insgesamt 15 Track starken Album. Anspieltipps: „Feminization“, „1985“ und „Zone“.

Previous G.Bonson - The Sound of the Sitar + Album
Next Mega Trife & Nonsense - The Feature Presentation

No Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.