Posts in

Archives


Amp Fiddler

Das hier ist ein großer Mann! Amp Fiddler gilt als J-Dillas Mentor, war Teil der legedären P-Funk Crew und hat auch sonst ein facettenreichen Leben gelebt. Für die 57. Episode der Vinyl Factory Mix-Reihe hat sich der geborene Detroiter seiner musikalischen Wurzeln erinnert und mit Detroit einen 60-minütigen Mix konzipiert. Dabei bewegt sich Amp nicht …

Quantic - A Life Worth Living

Einfach perfekt um in so einen sonnigen Sonntag zu starten! Der kolumbianische Produzent Quantic hat sich für die Single A Life Worth Living den Reggae- und Dub-Veteran U-Roy sowie die Sängerin Alice Russell eingeladen. Dass er mit letzterer gut harmoniert, wurde ja bereits auf dem gemeinsamen Album Look Around The Corner* deutlich. Mit A Life Worth …

A June & J Beat - Take My soul

Wenn das mal nicht cool ist! Bereit etwa 2,5 Jahre ist es her, dass ich euch ein Projekt der zwei Produzenten – A June und J Beat – vorgestellt habe. Mit Take My Soul steht seit einigen Monaten ihr neustes gemeinsames Projekt in den Regalen bei Bandcamp zum Kauf. Die acht Track starke EP siedelt sich selbstverständlich …

Carolina Meleán - Everything

Zum Start ins Wochenende empfehl ich dir die aktuelle Scheibe Everything der Hamburger Künstlerin Carolina Meleán. Die 4 Song starke EP kannst du ganz entspannter Weise zwischen R’n’B und Soul einordnen. Wobei ich das Erstlingswerk schon eher ins R’n’B-Fach stellen würde. Auf Everything wirst du zunächst mit einer eher klassischen Variante in Form der Leadsingle …

Paris DJs Soundsystem - African Mashed Potato Popcorn Vol.10 - When Afrobeat Meets Jazz

When Afrobeat Meets Jazz – ist der Untertitel der 10. Episode African Mashed Potato Popcorn der Paris DJs Soundsystem-Crew. Angeregt durch einen konstanten Unterstützer – nein, nicht ich – haben sich die Jungs dann wohl gedacht, dass sie das doch mal machen könnten. Ja gesagt getan, ist ein 13 Track starker Mix aus neuen und …

Soundcloud-Surfer #8

Ein paar Tage später als angedacht, ist die aktuelle Version des Soundcloud-Surfers nun doch endlich fertig. Ich bin dieses Mal erneut auf insgesamt 29 Tracks mit einer Spiellänge von 97 Minuten gekommen. Und lande damit exakt auf der Länge der letzten Version. Inhaltstechnisch ist der August stark vom Rap und – natürlich – Jazzelementen geprägt. …