Soundcloud-Surfer #16


Another month, another Soundcloud-Surfer-Playlist. Erneut mit einer 13 Track starken Playlist war der Monat April aus meiner Sicht ein sehr starker. Wie immer mit persönlich ausgewählten Tracks von alten Bekannten und freshen Newcomern.

Zu diesen Newcomern zählen diesmal die Produzenten ElbowsPablo Sánchez und manojmt sowie der Emcee KOTA The Friend. Vier fantastische Künstler, die jeden weiteren Follower verdient haben und die auf deiner Timeline ab sofort erscheinen sollten. Sehr interessant und vielfältig präsentiert sich das Repertoire des griechischen DJ und Produzenten manojmt.

Sehr nice finde ich diesmal aber auch die starke Präsenz von Leuten wie Joey Bada$$, Marco Polo, DANGERDOOM oder auch Poldoore. Und die Gäste sind hier noch nicht mal genannt. Aber auch die Hempolics haben sich ihren erneuten Slot absolut verdient. Genauso wie Petko Turner mit seinem Edit des Herbie Hancock Songs Just Around The Corner.

Insgesamt einfach ein schöner Mix von Künstlern from around the globe, der beweist, weshalb Soundcloud noch die beste Streamingplattform ist. Enjoy the sound!

Tracklist:

  1. Elbows – Think Twice
  2. KOTA The Friend – Lawn Chair
  3. Beppo S. & Peter B. & Soulmade – Bis unendlich
  4. DANGERDOOM – Mad Nice f. Black Thought & Vinny Price
  5. plusma – frntg
  6. Joey Bada$$ – Rockabye Baby f. ScHoolboy Q
  7. Marco Polo – Storm Comin
  8. Will Sessions – Run, Don’t Walk Away
  9. The Hempolics – Boss Clock Me Style
  10. manosjmt – Οndatropica (Cumbia Espacial)
  11. Pablo Sánchez – Out And About
  12. Herbie Hancock – Just Around The Corner (Petko Turner Edit)
  13. Poldoore – Touch Of Gold

Zeig mir (d)einen Song

Keine großen Worte, kein Pressetext, kein Bullshit! Schick mir den Soundcloud-Link deines Tracks – oder eines Tracks, der deiner Meinung nach einen Platz im nächsten SCS verdient hat – und lass die Musik für sich selbst sprechen:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Stream (Soundcloud-URL)

Previous Spectateur - Their Dreams
Next JR & PH7 x St. Joe Louis - Driven f. Roc Marciano