Fantastic Negrito – The Last Days Of Oakland


Anfang 2017 mit dem Grammy „Best Contemporary Blues Album“ ausgezeichnet, hat sich Fantastic Negrito mit Cooking Vinyl zusammengetan und sein Debutalbum The Last Days Of Oakland nochmals als Vinyl-Version veröffentlicht. 

Das 13 Songs starke Album bekommt nochmal zusätzlich zwei weitere Songs, die als zusätzliches Goodie und Anreiz dienen sollen. Was aber absolut nicht nötig ist, da sich Fantastic Negrito gleich zu Beginn mit Songs wie About A Bird oder Scary Woman in die A-Liga des Blues Rock katapultiert.

Wobei es relativ schwer fällt, The Last Days Of Oakland wirklich einem speziellen Genre zuzuordnen. Du findest nämlich ganz klassische Blues-Elemente wie zum Beispiel auf Scary Woman oder The Nigga Song. Gleichzeitig verwöhnt Fantastic Negrito deine Ohren aber nicht nur einmal mit Gitarrenriffs, die keinen (mittel-) großen Vergleich scheuen müssen.

Wenn dann einzelne Tracks noch den begeisterten Hip Hopper in mir ansprechen (Hump Thru The Winter), bin ich eigentlich schon komplett überzeugt. Dann habe ich aber noch kein Wort über Fantastic Negritos Stimme verloren. Die sich teilweise innerhalb eines Liedes von der röhrenden Soul-Variante in eine smoothe, jeden-Ton-treffende Stimme verwandelt, um die ihn jeder aktuelle Pop-Sänger aus den Charts beneiden würde. Oder was fällt dir zu Lost In The Crowd oder Rant Rushmore ein?

Langweilig wird dir beim Durchhören des Albums auf jeden Fall nicht. Zwar geht der musikalische rote Faden nie verloren, doch Abwechslung gibt es en masse. Die zwei zusätzlichen Bonus-Tracks bekommst du jedoch nicht im kostenlosen Stream zu hören, sondern erst beim Kauf der Platte. Die LP gibt es aktuell für knapp 20€ bei Amazon* und VinylDigital zu kaufen.

Insgesamt auf jeden Fall ein riesen Album, welches aktuell definitiv ein Contender für mein persönliches Album des Jahres ist und mit ziemlicher Sicherheit in meinen Top 12 landen wird. In The Last Days Of Oakland steckt einfach so viel drin, musikalisch wie geschichtlich und politisch, dass du entweder einfach den Sound genießen oder dich auch mal abendfüllend damit auseinander setzen kannst. Und zu keiner Zeit von der Musik enttäuscht sein wirst.

Previous Soundcloud Surfer #21
Next Blu & Exile - In The Beginning: Before The Heavens